Unsere Trainingszeiten »




Traditionelles Karate in Köln: Kishaba Juku Shorin Ryu

Karate stammt ursprünglich aus Okinawa, einer Inselgruppe zwischen Japan und China.
Wir praktizieren Kishaba Juku Shorin Ryu, einer besonders interessanten Form des traditionellen Karates.


Das Kishaba Juku zeichnet sich durch eine feine Körperkontrolle aus, mit der sehr viel Energie erzeugt wird, die in den Gegner gelenkt wird. Das Kishaba Juku ist eine Weiterentwicklung des Matsubayashi-Ryu, einer der großen traditionellen Okinawa-Stile.

Im Okinawa Köln wird viel Wert gelegt auf:

Körpermechanik, d.h. subtile Körpermanipulationen, die in sehr starken Techniken resultieren,
natürliche Bewegungen,
Selbstverteidigung
eigene körperliche und geistige Weiterentwicklung („Do“).

Kishaba Juku kann in jedem Alter trainiert werden, da die Bewegungen sehr natürlich sind. Anfänger sind bei uns jederzeit willkommen. Viele Wechsler und Wiedereinsteiger, die früher einen anderen Karate-Stil oder Kampfsport trainiert haben, sind von der technischen Tiefe des Kishaba Jukus begeistert.

Im Okinawa Köln Dojo wird eine freundlich Atmosphäre ohne Konkurrenzdenken gepflegt. Wir bieten jedem die Möglichkeit durch ernsthaftes Training seine eigenen körperlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, unabhängig von Vorkenntnissen, „Talent“, Alter und Geschlecht. Unser Karate ist praktisch und bereichert schon nach kurzer Zeit das Alltagsleben.

Unser Stilvorstand ist Prof. Katsuhiko Shinzato aus Okinawa (Foto Mitte). Wir lernen von Borut Mauhler (4.v.l.) aus Ljubljana, der seit über 20 Jahren von Shinzato Sensei lernt.



Ach so, bevor wir es vergessen: Auf Okinawa gibt es eine der höchsten Lebenserwartungen der Welt und traditionelles Karate steht in dem Ruf sehr gesundheitsfördernd zu sein.